Rafting Zeichen (2).png

FreizeitSpass Dresden - Dein Schlauchbootverleih in Dresden

Buchungsvoraussetzungen laut der

Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 04.Mai 2021. 

Regelungen Sachsen bei einem Inzidenzwert zwischen 50 und 100

Deine Downloads:

  • Maximal 10 Personen aus 2 Haushalten (Kids unter 14 Jahren werden hierbei nicht mitgezählt)

  • es gilt für euch während der Tour KEINE Maskenpflicht

       > lediglich kurzzeitig, während der Einweisung/Bootsausgabe durch unsere Crew

  • Nachweise über negative Testergebnisse, Impfungen oder Genesungen sind nicht erforderlich

  • Eine Erhebung eurer Kontaktdaten ist gesetzlich vorgeschrieben​

  • Sonderregelungen für Stornierungen aufgrund der Covid-19-Pandemie gelten wenn:

      ·       Die Reise aufgrund behördlicher Anordnungen untersagt wird

      ·       Offizielle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für das Zielgebiet ausgesprochen wird

      ·       Beherbergungsverbot für Anreisende aus einem Risikogebiet offiziell angeordnet wird       

      ·       Coronaerkrankungen  innerhalb der Reisegruppe auftreten oder Quarantäne auferlegt wurde

Auszug der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung:

Auszug der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung in vereinfachter Form:

Mit diesen Menschen dürfen Sie sich treffen:

  • mit den Menschen, mit denen Sie zusammenwohnen,

  • mit den Menschen aus einem anderen Haushalt. Es dürfen drinnen insgesamt höchstens 5 Personen sein.

  • Draußen 10 Personen.

Kinder unter 14 Jahren zählen dabei nicht mit.

Der Abstand von 1,5 Metern gegenüber unserer Crew ist stets einzuhalten

Auszug der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung:

Auszug der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung in vereinfachter Form:

Keine Maske brauchen Sie:

  • als Auto-Fahrer

  • beim Rad fahren oder Sport machen

  • wenn Sie auf einer Versammlung oder beim Gottes-Dienst reden

§ 5 Einrichtungen, Betriebe und Angebote mit Hygienekonzept und Kontaktdatenerhebung 

Auszug der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung:

Konzept für Hygiene und Kontakte Läden, Veranstalter und Betriebe müssen Daten aufschreiben und speichern.

Das sind Name, Anschrift, Telefon-Nummer, PostLeit-Zahl oder E-Mail-Adresse.

Zum Beispiel von Besuchern. Damit weiß man, wer sich wo angesteckt hat. Die Daten müssen geschützt werden.

Es sollen vor allem Apps und ähnliche Dinge genutzt werden.

Nach einem Monat werden die Daten gelöscht. Das gilt nicht für Läden, Geschäfte und das Liefern von Essen.

Auszug der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung in vereinfachter Form:

Läden, Veranstalter und Betriebe müssen Daten aufschreiben und speichern.

Das sind Name, Anschrift, Telefon-Nummer, Post-Leit-Zahl oder E-Mail-Adresse.

Zum Beispiel von Besuchern.

Damit weiß man, wer sich wo angesteckt hat.

Die Daten müssen geschützt werden. Es sollen vor allem Apps und ähnliche Dinge genutzt werden. 

Nach einem Monat werden die Daten gelöscht. Das gilt nicht für Läden, Geschäfte und das Liefern von Essen. 

 
Jetzt Buchen